BauMineral News

Stadtanzeiger Herten: August 2015
Bürgermeister besucht BauMineral

Herten. Flugasche, Kesselsand, REA-Gips – Wenn in Steinkohlekraftwerken aus Kohle Energie gewonnen wird, fallen zahlreiche Nebenprodukte an. Die Hertener BauMineral GmbH verwertet und verarbeitet diese „Reststoffe“ zu Materialien für die Bau- und Baustoffindustrie.

Bürgermeister Dr. Uli Paetzel besuchte die BauMineral GmbH auf Schlägel und Eisen und interessierte sich für die „Resteverwertung“ aus den Steinkohlekraftwerken. Egal ob im Wohnungs-, Verkehrswegebau oder im Sportplatzboden, die in Steinkohlekraftwerken entstehenden „Reststoffe“ umgeben uns alltäglich.

Im Kerngeschäft führt die 1989 gegründete BauMineral GmbH die Verwertung und Veredelung durch und handelt mit Baustoffen. Somit schlägt das Unternehmen eine Brücke zwischen Kohlekraftwerken und Bauwirtschaft. Bei der Kohleverstromung in Kraftwerken bleiben unter anderem Nebenprodukte wie Flugasche zurück. Das zum E.ON-Konzern gehörende Unternehmen nutzt das staubförmige Material unter anderem zur Herstellung hochwertiger Baustoffe. Dabei wird auch gleichzeitig die Umwelt geschont, denn die Flugasche wird fast vollständig aus der Luft herausgefiltert und gelangt nicht in die Umgebung. Auch durch die Verarbeitung anderer Nebenprodukte handelt die BauMineral GmbH umweltbewusst und senkt so die CO²-Belastung. „Die Nutzung der anfallenden Reststoffe führt dazu, dass diese nicht entsorgt werden müssen“, resümiert Bürgermeister Dr. Uli Paetzel. Auch das käme der Umwelt zugute.

Bei der Herstellung von Beton ist Flugasche ein besonders guter Zusatzstoff. Durch sie werden die Löcher im Beton besser ausgefüllt, was zu einer höheren Dichte, Frostsicherheit und Wasserverdrängung führt. Andere Produkte wie REA-Gips und Kesselsand finden ihre Anwendung im Straßenbau, Sportplatzbau und in Gipskartonplatten. In speziellen Anlagen und durch besondere Verfahrenstechniken entsteht in der Hertener BauMineral GmbH das Produkt Microsit, das bei der Herstellung von Rohren und Sonderbetonen zum Einsatz kommt. Aus Kraftwerksstoffen werden so Bauwerkstoffe für Generationen.

Die Produkte des mittelständischen Unternehmens mit rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern finden ihren Weg zu lokalen Bauprojekten, wie der Renaturierung der Emscher und zu rund 1.500 Kunden in Deutschland, Europa und neuerdings sogar Ägypten. Insgesamt werden im Jahr etwa 2,5 Millionen Tonnen der Werkstoffe vertrieben. „Die Kunst unseres Geschäftes ist die ganzjährige Verfügbarkeit der Produkte“, erklärt Geschäftsführer Burkhard Jakobuß. „Diese Herkulesaufgabe zu bewältigen, ist das Hauptanliegen unseres Unternehmens.“ Um diese Herausforderung stemmen zu können, verfügt der Betrieb über einen großen Fuhrpark mit 45 Einheiten und einer Lagerkapazität von 300.000 Tonnen.



Bild: (v.l.n.r.): Stefanie Anton (Jobcenter),
Frau Sabine Baloniak (Betriebsrat), Burkhard Jakobuß (Geschäftsführer), Frauke Wiering (Wirtschaftsförderung), Bürgermeister Dr. Uli Paetzel, Jörg Putschker (Leiter Logistik), Michael Schäfer (Leiter Massenlogistik)
Foto: Stadt HertenQuelle

News

November 2021
Kesselsand aus Datteln 4 für Großbritannien

mehr

Juni 2021
BauMineral vermarktet Kraftwerksnebenprodukte aus dem Kraftwerk Datteln 4

mehr

Mai 2021
Kohleausstieg: Keine Nebenprodukte mehr für die Bauindustrie BauMineral arbeitet an zukunftsfähigen, CO2-neutralen Ersatzprodukten

mehr

März 2021
BauMineral bei den virtuellen 65. BetonTagen

mehr

November 2020
BauMineral liefert Flugasche für „The Cradle“ im Düsseldorfer Medienhafen

mehr

November 2020
Nachhaltigkeit - Der BauMineral-Fuhrpark ist umweltfreundlicher geworden

mehr

April 2020
Umsetzung des Prinzips der gleichwertigen Betonleistungsfähigkeit nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2 mit Flugasche als Zusatzstoff

PDF

April 2020
Nachweis der Umweltverträglichkeit von Flugasche und Kesselsand Umsetzung der Anforderungen aus der MVV TB (und ABuG) nach April 2020

PDF

November 2019
Vertreter der japanischen Zementindustrie informierten sich über die Verwertung von Steinkohlenflugasche

mehr

Mai 2019
Wertstoffe aus Nebenprodukten

mehr

April 2019
Gäste aus Thailand informierten sich über die Nutzung von Kraftwerksnebenprodukten

mehr

März 2019
Gute Ergebnisse auf den Ulmer BetonTagen

mehr

November 2018
Neue Wege, alternative Produkte

mehr

Oktober 2018
Flugasche für die Inbetriebsetzung von Datteln 4

mehr

Oktober 2018
"Einmischen" und "Mitmischen"

mehr

Februar 2018
Umweltproduktdeklarationen EPD bestätigen: Kraftwerksnebenprodukte sind CO2-neutral

mehr

April 2017
Neue Zentrale von Uniper in Düsseldorf - gebaut mit Produkten von BauMineral

PDF

März 2017
Einwände gegen neue baurechtliche Regelungen - BauMineral wendet sich an EU-Kommission!

JPG

Up