BauMineral News

November 2020
BauMineral liefert Flugasche für „The Cradle“ im Düsseldorfer Medienhafen

Das Cradle-to-Cradle-Prinzip wird seit mehr als 30 Jahren mit EFA-Füller erfolgreich praktiziert. Um die technischen und ökologischen Vorteile von Flugasche im Beton nutzen zu können, muss diese auch bedarfsgerecht lieferbar sein. Trotz sinkender Verfügbarkeit und abnehmender Planbarkeit der Produktion streben wir an, unsere Zusagen einzuhalten.

Im Medienhafen, direkt neben der Uniper-Hauptverwaltung, haben die Tiefbauarbeiten für das erste Holzhybrid-Bürogebäude in Düsseldorf begonnen. „The Cradle“ wird nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip erbaut – das bedeutet, dass die meisten der benutzten Stoffe wiederverwendet werden können. Bei der Ausbildung der Baugrube mit Bohrpfählen sorgt Steinkohlenflugasche aus dem Kraftwerk Scholven für die richtigen Betonqualitäten.

Diese werden auch durch die Verwendung von Steinkohlenflugasche in der Betonrezeptur erreicht. Der Anteil von Flugasche ist in Bohrpfahl- und Unterwasserbetonen deutlich höher als in Standardbetonen. Bei Bohrpfahl- und Unterwasserbeton kommt der Steinkohlenflugasche eine besondere Bedeutung zu. Da der Beton über längere Wege hinweg und unter Wasser verarbeitet werden muss, spielen die Betoneigenschaften, wie z. B. Verarbeitbarkeit und sog. Fließstabilität eine besonders wichtige Rolle. Die Wertigkeit der Steinkohlenflugasche ist bei diesen Spezialbetonen im Vergleich zu Standardbetonen um 75 % höher.

Um das Gebäude in der Nähe des Rheins gründen zu können, erstellt Züblin Spezialtiefbau derzeit eine Baugrube, die die besonderen geologischen, infrastrukturellen und planerischen Anforderungen des Projekts in dieser Lage berücksichtigen muss.

Dafür werden zunächst Schachtwände aus überschnittenen Beton-Bohrpfählen erstellt. Nach dem folgenden Aushub auch unter Wasser wird eine verstärkte Unterwasserbetonsohle mit Auftriebssicherung eingebaut, die mit der Bohrpfahlwand verzahnt ist. Insbesondere die Unterwasserbetonsohle stellt alle Beteiligten vor eine große Herausforderung. Sowohl der Betoneinbau mittels Industrietauchern unter Wasser als auch die Betonlieferung von 2.500 m³ innerhalb von 24 Stunden war eine technische und logistische Meisterleistung.

Als Betonlieferant für die Baugrube wurde mit der Firma Dyckerhoff Beton ein langjähriger Partner der BauMineral beauftragt. BauMineral lieferte für den Transportbeton bis zu 270 t EFA-Füller pro Tag aus dem Kraftwerk Scholven bedarfsgerecht an die Herstellwerke in Düsseldorf, Neuss und Kaarst. Dabei gewährleistete die gute Abstimmung zwischen Dyckerhoff Beton und BauMineral und die hervorragende Zusammenarbeit auf der Speditionsseite die termingerechte Belieferung der Baustelle im teils sehr dichtbefahrenen Stadtverkehr Düsseldorfs.

Mehr Infos: www.interboden.de/ib-projekte/thecradle/

News

November 2020
BauMineral liefert Flugasche für „The Cradle“ im Düsseldorfer Medienhafen

mehr

November 2020
Nachhaltigkeit - Der BauMineral-Fuhrpark ist umweltfreundlicher geworden

mehr

April 2020
Umsetzung des Prinzips der gleichwertigen Betonleistungsfähigkeit nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2 mit Flugasche als Zusatzstoff

PDF

April 2020
Nachweis der Umweltverträglichkeit von Flugasche und Kesselsand Umsetzung der Anforderungen aus der MVV TB (und ABuG) nach April 2020

PDF

November 2019
Vertreter der japanischen Zementindustrie informierten sich über die Verwertung von Steinkohlenflugasche

mehr

Mai 2019
Wertstoffe aus Nebenprodukten

mehr

April 2019
Gäste aus Thailand informierten sich über die Nutzung von Kraftwerksnebenprodukten

mehr

März 2019
Gute Ergebnisse auf den Ulmer BetonTagen

mehr

November 2018
Neue Wege, alternative Produkte

mehr

Oktober 2018
Flugasche für die Inbetriebsetzung von Datteln 4

mehr

Oktober 2018
"Einmischen" und "Mitmischen"

mehr

Februar 2018
Umweltproduktdeklarationen EPD bestätigen: Kraftwerksnebenprodukte sind CO2-neutral

mehr

April 2017
Neue Zentrale von Uniper in Düsseldorf - gebaut mit Produkten von BauMineral

PDF

März 2017
Einwände gegen neue baurechtliche Regelungen - BauMineral wendet sich an EU-Kommission!

JPG

Up